Konsolen.net > News > Allgemein: "Far Cry" wird indiziert

news

30.03.04 - Allgemein: "Far Cry" wird indiziert

geschrieben von Sascha Gläsel um 0:16 Uhr.

Ein kleiner Abstecher in den PC-Spiele-Sektor (sollte es einmal eine Xbox Umsetzung des Ego-Shooter Knallers aus deutschen Landen geben, könnte es aber auch für Konsolenfreunde interessant werden): Obwohl die bisher von Ubisoft vertriebene deutsche Version des von der Presse hochgelobten Ego-Shooters Far Cry eine USK Einstufung "ohne Jugendfreigabe" erhalten hatte, hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien nicht nur die britische Importversion sondern auch die bisher im Handel erhältliche deutsche Version zum 2. April auf den Index gesetzt, da sich die deutsche Version durch im Internet kursierende Tricks zur ungekürzten englischen machen läßt.

Die offizielle Stellungnahme von Ubisoft:

Seit dem 25. März 2004 kursieren im Internet "Anleitungen" zur Manipulation der sich aktuell im deutschen Handel befindlichen Version von Far Cry, durch die die europäische Version (inkl. Ragdoll) von Far Cry zugänglich gemacht wird. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat auf diese Möglichkeit der Manipulation reagiert und Ubisoft darauf hingewiesen, dass sich das Produkt, das sich unter dem Titel "Far Cry" derzeit im Handel befindet und das das Alterskennzeichen "Keine Jugendfreigabe" aufweist, nicht inhaltsgleich ist mit der durch die USK geprüfte und mit "Keine Jugendfreigabe" gekennzeichneten Fassung von Far Cry. Die Möglichkeit der Manipulation des noch im Handel befindlichen Spiels Far Cry war Ubisoft zu keiner Zeit bekannt oder von Ubisoft beabsichtigt.

Ubisoft weist alle Handels- und Medienpartner darauf hin, dass die deutschsprachige Version von Far Cry nach wie vor die USK- Kennzeichnung "Keine Jugendfreigabe" trägt. Dieses wurde auch seitens der USK bestätigt. Die Produkte der ersten Auslieferung sind jedoch, aus welchen Gründen auch immer, nicht inhaltsgleich mit dem von der USK geprüften und freigegebenen Version von Far Cry. Ubisoft startet daher freiwillig sofort mit der Nachproduktion der von der USK geprüften Fassung von Far Cry. Nach einer kurzen Übergangsphase wird Ubisoft alle sich noch im Handel befindlichen und nicht inhaltsgleichen Produkte von Far Cry durch die von der USK-geprüften Version mit dem Hinweis "Deutsche Version" austauschen.

Im Übrigen teilte die BPjM Ubisoft mit, dass im Bundesanzeiger vom 2. April 2004 die Indizierung der englischen Originalversion von Far Cry in Kraft tritt. Die
Indizierungsfolgen beziehen sich laut BPjM auch auf die sich zur Zeit im Handel befindlichen deutschen Far Cry-Produkte, da die oben erwähnte Manipulation die indizierte englische Originalversion zugänglich macht.

Quelle: Ubisoft Pressemeldung

Copyright 1996-2007 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.