Konsolen.net > News > Allgemein: Sony muss Lizenzgebühren zahlen

news

14.01.05 - Allgemein: Sony muss Lizenzgebühren zahlen

geschrieben von Sascha Gläsel um 12:58 Uhr.

Sony ist von einem us-amerikanischen Gericht dazu verdonnert worden, für die "Force Feedback" Technik, die das Unternehmen in über 40 PlayStation Spielen in Verbindung mit dem Dual Shock Controller anbietet, Lizenzgebühren an die  Immersion Corp zu zahlen. Der vor einem kalifornischen Gericht seit September vergangenen Jahres anhängige Prozess sollte nach Klage von Immersion klären, ob Sony Patente des Unternehmens verletzt habe, welches die Rechte an Force Feedback Technologie und auch an bestimmen Techniken hält, die bei vibrationsfähigen Joypads eingesetzt werden.

Der Richter verurteilte Sony für die von Immersion benannten PlayStation Spiele und PlayStation2 Geräte je 1,37 Prozent Lizenzgebühren zu zahlen auf Grundlage der Verkaufszahlen der Spiele/Konsolen. Der Betrag wird beginnend ab dem 1. Juli vierteljährlich fällig. Außerdem wurde Sony dazu verurteilt, Immersion die Verkaufszahlen der Monate Juli bis einschließlich September letzten Jahres zu übermitteln. Es wird erwartet, dass die Lizenzgebühren Sony rund 27 Millionen US-Dollar pro Jahr kosten werden.

Immersion hatte 2002 bereits einen ähnlichen Prozess gegen Microsoft angestrengt. Dieser endete 2003, als Microsoft einlenkte und Lizenzgebühren an Immersion entrichtete. 

Quelle: Gamesindustry.biz

Copyright 1996-2007 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.