Konsolen.net > News > Allgemein: Studie zu Gewalt in Videospielen

news

21.08.05 - Allgemein: Studie zu Gewalt in Videospielen

geschrieben von Marcus Reichle um 13:36 Uhr.

In einer einmonatigen Studie mit dem Rollenspiel "Asheron's Call 2" hat Dmitri Williams, Medienforscher an der University of Illinois, in einer der ersten Langzeitstudien nach einem Zusammenhang zwischen gewalttätigen Spielen und Aggressionen im Alltag gesucht - und keinen gefunden.

"Ich sage nicht, dass Spiele nicht Aggressionen auslösen können, aber ich sage, dass es noch keine Daten gibt, die das belegen." Solange es nicht noch mehr Langzeitstudien gebe, betonte Williams, solle man auch keine harten Aussagen über mögliche Folgen von Gewaltspielen treffen.

Williams kritisierte den gegenwärtigen Stand der Spieleforschung. Häufig würden Untersuchungen im Labor oder als Feldstudie durchgeführt; solche Methoden vernachlässigten jedoch das soziale Umfeld des Spielens. Bei seiner Studie hätten die Teilnehmer dort gespielt, wo sie es normalerweise auch tun würden: zu Hause.

Gleichzeitig warnte er davor, die Ergebnisse zu verallgemeinern: "In diesem Spiel geht es um Gewalt in einer Fantasy-Welt, bei anderen Games, die in der Zukunft oder einer Großstadt spielen, sind andere Ergebnisse möglich."

Quelle: spiegel.de

Copyright 1996-2007 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.