Konsolen.net > Mini-Tests > Game Boy Advance: Legend of Zelda: A Link to the Past (Four Swords)

mini-tests

Legend of Zelda: A Link to the Past (Four Swords)

geschrieben von Sascha Gläsel

Hersteller: Nintendo
Genre: Action-Adventure
System: Game Boy Advance, PAL-Version
Besonderheiten: um vier Spieler Variante bereicherte 1:1 Umsetzung des Super Nintendo Klassikers
USK (ESRB): Geeignet ab 6 Jahren
Spieler: 1 - 4
Testmuster von: eigene Anschaffung

Nintendos Super NES Umsetzungsmaschine läuft auf vollen Touren. Diesmal findet eines der besten 2D Action-Adventures der 16-Bit Ära den Weg auf den Game Boy Advance: "Legend of Zelda: A Link to the Past". Der Solo Spieler Teil ist eine 1:1 Umsetzung des Super Nintendo Klassikers. Mit Link durchstreift ihr Hyrule um einem bösen Zauberer Einhalt zu gebieten, der sieben junge Frauen entführt hat um mit ihnen ein Tor in eine böse Parallelwelt zu öffnen. Link soll dies als jüngster Sproß eines großen Rittergeschlechts verhindern und beginnt gleich mit der Befreiung Prinzessin Zeldas, einer der letzten Opfer des bösen Zauberers.

Legend of Zelda ALTTP GBA

Ihr kämpft euch mit Schwert, Boomerang, Bogen, Schild und den anderen bekannten "Zelda" Utensilien durch eine von Feinden bevölkerte Oberwelt - das schöne sonnige Hyrule und sein böses Parallelpendant. Über ein Dutzend Dungeons warten auf euren Besuch, angefüllt mit harten Gefechten und allerlei Rätseln. Jeder bringt euch in der Regel einen neuen Ausrüstungsgegenstand, mit dem ihr Hindernisse aus dem Weg räumt, die vormals den Zugang zu einigen Bereichen der Spielwelt verschlossen hatten. Mit Hilfe des Enterhakens überwindet ihr Abgründe, ein Krafthandschuh läßt euch Felsen anheben, mit dem Hammer plättet ihr kleinere Pallisaden. Auch die Oberwelt bietet mit massig Secrets Futter für euren Forscherdrang: Updates für eure Ausrüstung, gesundheitsaufpäppelnde Feentempel, die berühmten Herzteile, mit denen ihr die maximale Hitpointzahl eures Helden erhöht, Geldschätze in Form von Rubinen oder die enorm nützlichen Glasflaschen, in denen ihr Gesundheitstränke oder wiederbelebende kleine Feen aufbewahrt.

Legend of Zelda ALTTP GBA

Drei Speicherplätze sind auf dem Modul vorhanden. Ihr dürft zwar jederzeit eurern Spielfortschritt auf Modul bannen, startet aber beim Wiedereinstieg an bestimmten Rücksetzpunkten und nicht an der Stelle, an der ihr aufgehört habt. Etwas lästig bei größeren Dungeons, die ihr dann immer komplett wieder von vorne durchstreifen müßt. Neben der "A Link to the Past" Solo Spieler Episode hat Nintendo noch einen Mehrspielermodus auf das Modul gepackt. Bis zu vier Spieler machen sich in "Four Swords" auf die Suche nach Rubinen und anderen Schätzen. Dabei muß jeder Spielteilnehmer ein "Zelda" Modul in seinem Game Boy Advance haben. Einige Rätsel erfordern zwingend die Zusammenarbeit der Abenteurer. Ansonsten konkurrieren die Teilnehmer um Rubine und Co.

fazit

"Legend of Zelda: A Link to the Past" ist und bleibt eines der genialsten 2D Action-Adventures. Massig versteckte Geheimnisse, abwechslungsreiche und mit einigen kniffligen Rätseln aufwartende Dungeons und nicht zuletzt herausfordernde Kämpfe mitsamt knackigen Bossfights begeistern auch auf dem GBA. Während Solisten, die das SNES Original bereits besitzen, die GBA Portierung ohne Gewissensbisse links liegen lassen - es sei denn sie wollen unterwegs daddeln - sollten Freunde geselliger GBA Runden und Super Nintendo lose Fans von gehaltvollen Action-Adventures unbedingt zugreifen. Obwohl das Spiel schon einige Jahre auf dem Buckel hat, unterhält es mit seinem spannenden und fordernden Spielablauf immer noch erstklassig (sag).

Copyright 1996-2007 bei Jochen Rentschler. Alle Rechte vorbehalten.